Freitag, 24. Juni 2016

Tier- und Freizeitpark Thüle: Ein geheimnisvoller Neuzugang

Wer ist unser Nachmieter im Raubtierhaus?
Nun also mehr zu dem Neuzugang im alten Raubtierhaus im Thüler Tier- und Freizeitpark. Die bisherigen Bewohner, die Binturongs, sind über den Winter in ihr neues Quartier bei der Präriehundanlage gezogen.

Auf unserer ersten Runde hatten sich die neuen Bewohner versteckt.

Finger weg, die beißen!
Bei der nächsten Runde entdeckte ich sie zusammengekuschelt in einer Ecke. Zunächst nur schwarze Silhouetten kamen sie schnell neugierig nach vorne. Mein Anderer konnte nicht anders und hielt seine Hand kurz vor das Gitter. Bei dem Gebiss, das da auftauchte, zog er sie aber sehr schnell zurück. Donnerwetter, das sind Beißerchen, zwischen die ich nicht kommen will!

Wir haben ja nun schon einige Tierchen in den verschiedenen Zoos gesehen. Diese hier konnte ich jedoch nicht sofort zuordnen. Der erste Eindruck: Definitiv Raubtier

Sonntag, 19. Juni 2016

Tier- und Freizeitpark Thüle: Nachwuchs, wohin man sieht

Petrus stand auf unserer Seite und so ging es am letzten Freitag meines Urlaubs Richtung Worberg.
Ich wollte unbedingt die kleinen Karakalen sehen.

Gleich vorweg: Die wollten an diesem Tag nicht raus. Dafür gab es genug Anderes zu entdecken.

Der Abstecher zu den Krallenaffen brachte den ersten Juchzer: An den Rücken eines der goldköpfigen Löwenäffchen klammerte sich ein Jungtier. Sein Geschwisterchen tauchte kurz danach ebenfalls auf und die zwei sprangen munter durch die Zweige.

Der Nachwuchs bei den Lisztäffchen war noch wesentlich schüchterner.