Sonntag, 9. August 2015

Tier- und Freizeitpark Thüle: 50 wilde Jahre und noch viele mehr

Wir teilen nicht nur das gleiche Alter, sondern auch die Vorliebe für die kleinen Arten: Der Tier- und Freizeitpark Thüle.

Im Jubiläumsjahr hatten wir uns um die Feierlichkeiten im Juni gedrückt. So viel Rummel ist nichts für mich. Umso mehr wartete ich auf den richtigen Moment zu sehen, was sich dort alles getan hat. Denn hier gibt es nur eine Konstante: Das sich etwas verändert.

Ein erster Blick auf den neuen Zooplan verriet, dass die Erweiterungsfläche neue Bewohner bekommen hat. 
Gleich an der Kasse gab es eine Überraschung. Frau Grothaus, die Chefin, freute sich einen Ast uns kennen zu lernen. Ein paar unserer Fotos hatte es nämlich nicht nur auf ihre Facebook-Seite sondern auch in den Zooführer, der zum 50jährigen aufgelegt wurde, geschafft. Bisher war das alles nur über das Internet gelaufen. Jetzt bekamen wir doch einige Infos aus erster Hand. Vielen Dank für dieses spontane, offene Gespräch!
Schöne Nachricht: Hanni, Nanni und Anni, Rotbauchtamarin-Drillinge, die von ihren überforderten Eltern verlassen wurden, sind so gut wie über den Berg. Ihr Tierpfleger konnte inzwischen auch bewegte Bilder von ihnen veröffentlichen. Und wir freuen uns schon, wenn sie in ein Gehege neben ihren Eltern einziehen können